Kulturhaus der europäischen Muslime e.V. (KUDEM)

Wir nennen uns Kulturhaus der europäischen Muslime, kurz Kudem, und knüpfen an die wissenschaftsorientierte Arbeit des Instituts für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit (IFIS&IZ) an.

Miteinander leben statt nebeneinander ist unser Motto. Ohne sich in eine Gesellschaft zu integrieren, kann man keine tatsächliche Akzeptanz von den Mitmenschen erwarten. Aus diesem Grund wollen wir Wege und Möglichkeiten erforschen die Integration zu erleichtern.

Die Sprache der Kunst überwindet die Grenzen zwischen den Menschen. Muslime haben sich in Europa sehr von künstlerischen Tätigkeiten distanziert und ihren Kindern häufig keinen Sinn für die schönen Künste vermittelt. Der Islam besteht jedoch nicht nur aus Religionslehre, Regeln und Verboten. Wissenschaft und Kultur, gesteigertes Kunstempfinden und Möglichkeiten der Selbsterkenntnis haben für ihn essentielle Bedeutung.

Wir vertreten eine mystisch geprägte Weltanschauung des Islam, in deren Vordergrund der Frieden und das harmonische Miteinanderleben stehen. Liebe zur Menschheit und der Wunsch, ihr von Nutzen zu sein, zählen für uns zu den unerlässlichen Werten islamischer Mystik.

Unser Ausgangspunkt ist der mystische Sufismus, wie er von Lehrern wie Yunus Emre und Mawlana Jalaludin Rumi geprägt und vorgelebt worden ist. Das Miteinander ist für jedes Verständnis zwischen den Kulturen und somit für jede Form der Völkerverständigung grundlegend.

Wir wollen es dadurch fördern, indem wir die Künste sprechen lassen.