berat_kandili_1

IFIS&IZ wünscht allen Muslimen eine gesegnete und besinnliche Barāʿa-Nacht

Am 19. April 2019, in der Nacht von Freitag auf Samstag begehen Muslime weltweit die segensreiche „Nacht der Erlösung“ (arab. laitat al-barāʿa, türk. Beraat Kandili). Nach islamischem Kalender handelt es sich hierbei um die Nacht zwischen dem 14. und 15. Šaʿbān, in der die unendliche Huld und Barmherzigkeit Gottes jenen zuteilwird, die sich in aufrichtiger Reue ihrem Schöpfer hinwenden. Das IFIS&IZ beglückwünscht daher alle Muslime zu dieser besonderen Nacht und bittet Gott, dass er auch uns von seiner endlosen Güte und Gnade teilhaben lassen möge.

Das Wort „barāʿa“, dass im Arabischen so viel wie „Befreiung“ oder „Erlösung“ bedeutet, kündigt die göttliche Vergebung und den Freispruch der Menschen von ihren gesamten Schuldtaten und Sünden an. Die unendliche Barmherzigkeit Gottes, die diese Nacht in besonderer Weise prägt, vergleicht der Prophet Muḥammad (s) metaphorisch mit der Anzahl der Haare der gesamten Schafsherde des Banū Kalb-Stammes (vgl. at-Tirmiḏī, Ṣaum 39).

Während der Prophet (s) diese gesegnete Nacht stets mit zusätzlichen Ritualgebeten, Bittgebeten und langanhaltenden Niederwerfungen verbrachte, pflegte er am darauffolgenden Tag zu fasten. Gemäß folgender Überlieferung legte er diese Gottesdienste auch seiner Gemeinde nahe: „Wenn die Nacht zur Mitte des Monats Šaʿbān eintritt, so steht in dieser Nacht zum Gebet auf und fastet am darauffolgenden Tag. Denn Allah, der Erhabene offenbart sich an diesem Abend mit seiner Barmherzigkeit auf dem Erdhimmel und fragt bis zum Morgengrauen: »Gibt es denn niemanden, der mich um Vergebung bittet, damit ich ihm vergebe? Gibt es denn niemanden, der mich um Gunst bittet, damit ich ihn begünstige? Gibt es denn niemanden, denn eine Sorge plagt, damit ich ihn hiervon erlöse?«“ (vgl. Ibn Māǧa, Iqāma, 191).

In diesem Sinne sollten wir diese vorzügliche Nacht zum Anlass nehmen, unser ganzes Leben und Wirken erneut auf den Prüfstand zu stellen und uns durch reumütige Bittgebete von allen Sünden, Missetaten und Verfehlungen abzuwenden. Möge Allah, der Erhabene, uns hierbei helfen und dieser Nacht zuliebe ein friedvolles und harmonisches Zusammenleben aller Völker ermöglichen.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email