3- IFIS-IZ KUDEM Islam Bibliothek 2019

IFIS&IZ und KUDEM: Aufbau der größten wissenschaftlichen Fachbibliothek der Islamischen Theologie Europas schreitet voran, weitere 10.000 Bücher katalogisiert und in das Bibliothekssystem aufgenommen.

Vor ungefähr 9 Jahren startete das Kulturhaus der europäischen Muslime (KUDEM) in Kooperation mit dem Institut für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit (IFIS&IZ) den Aufbau der umfangreichsten wissenschaftlichen Fachbibliothek für Islamische Theologie und Islamwissenschaften mit einem Zielbestand von 100.000 Werken. Seit dem Start wurde der mehrsprachige Bestand auf über 70.000 Bücher erweitert.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden im August in drei intensiven Wochen über 10.000 Bücher in der arabischen, deutschen, englischen, türkischen und französischen Sprache durch die Aufnahme der Stammdaten in das Bibliotheksystem aufgenommen. Zuvor wurden die Bücher thematisch zugeordnet, signiert und katalogisiert. Maßgebend beteiligt an diesem Erfolg war eine aus 30 Akademikern, die zuvor durch besondere Seminare und Fortbildungen in die bibliothekarische Arbeit unterwiesen wurden.

Begonnen hatte das Projekt mit umfangreichen Renovierungs- und Umbaumaßnahmen am Gebäude des KUDEM, um eine für die angestrebte Bibliothek geeignete Räumlichkeit mit modern ausgestatteter Infrastruktur herzurichten. Im Anschluss hierzu wurde in Kooperation mit dem Institut für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit (IFIS&IZ) eine aus Akademikern und Experten bestehende spezielle Kommission zur Selektierung der zu erwerbenden Bücher gegründet.

Unter der Begleitung von Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar wurden sodann nach eingehenden Recherchen und intensiven Beratschlagungen die Bücherlisten angefertigt, um in einem nächsten Schritt mit der Anschaffung der ausgewählten Literatur zu beginnen. Die Werke wurden aus unterschiedlichen Ländern von einer speziell vom KUDEM und IFIS&IZ gesandten Delegation zusammengetragen, die hierfür zahlreiche Reisen nach Beirut, Kairo und Istanbul unternahm. Nicht zuletzt aufgrund der Anschaffungsmodalitäten und den logistischen Schwierigkeiten war der Erwerb mit hohem Aufwand verbunden.  

Die Fachbibliothek verfügt derzeit über eine umfassende Sammlung von mehr als 70.000 Bänden in sechs Sprachen (arabisch, türkisch, persisch, deutsch, englisch und französisch). Hierbei werden die islamisch-theologischen Themenbereiche wie Koranexegese (tafsīr), Hadīthwissenschaft (hadīth), Islamisches Recht (fiqh), Systematische Theologie (kalām), Prophetenbiographie (sīra), Geschichte des Islam (tārīh al-islām), Islamische Mystik (tasawwuf), Islamische Philosophie (falsafa) und Islamische Ethik/ Morallehre (ahlāq) abgedeckt. Darüber hinaus bestehen auch kleinere Bestände zu Themen wie Religionspädagogik, Medizin- und Bioethik, arabische sowie türkische Sprach- und Literaturwissenschaft etc., die einen indirekten Bezug zur islamischen Theologie haben. Eine sukzessive Erweiterung des Buchbestands auf 100.000 Werke wird weiterhin mit Entschiedenheit angestrebt. Die Präsenzbibliothek soll in absehbarer Zukunft Studierenden, Wissenschaftlern und wissenschaftlich Interessierten zur Verfügung stehen und derart ihre Forschungen begleiten und fördern.

Das KUDEM als eine private, unabhängige Institution verwirklichte dieses großartige Projekt durch die entschlossene Eigeninitiative und das zielstrebige Engagement seiner Mitglieder, ohne jegliche finanzielle Unterstützung oder Hilfe Dritter in Anspruch genommen zu haben. Auf diesem Wege möchten wir daher allen bisherigen sowie zukünftigen Mitwirkenden für ihre tatkräftige Unterstützung und Beteiligung unseren aufrichtigen Dank aussprechen. Mögen dieses Vorhaben sowie unsere weiteren Initiativen einen Nutzen für die gesamte Menschheit erweisen und Anlass dazu geben, das Wohlgefallen Allahs zu erlangen.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email